Wohnzimmer gemütlich einrichten

Das Wohnzimmer ist nicht mehr nur „gute Stube“, sondern es gilt vor allem: das Wohnzimmer gemütlich einrichten

Die Vorstellung eines Wohnzimmers als formeller Salon für Besucher ist inzwischen überholt. Da viele Gäste in der Küche bewirtet werden, ist das Wohnzimmer von seiner traditionellen Rolle als gute Stube, die für unerwarteten Besuch immer tipptopp hergerichtet war, befreit worden. Nun ist das Familienwohnzimmer ein Ort voller Leben und des ungezwungenen Miteinanders – ein Raum, in dem alle Generationen zusammen kommen, um sich zu entspannen, zu lesen, fernzusehen, Musik zu hören, mit Freunden zu reden, ein Raum, in dem auch die Kinder gerne spielen. Deshalb sollten Sie das Wohnzimmer unbedingt gemütlich einrichten.

Freizeit, das Stichwort unserer hektischen Gesellschaft, ist zum zweischneidigen Schwert geworden. Sie besteht zunehmend aus gestohlenen Momenten, die dann wiederum völlig verplant sind. Augenblicke, in denen man innehalten kann, sind wichtig, aber rar. Deshalb gewinnt das Zuhause Bedeutung als Fluchtpunkt, in dem das Handy aus- und der Anrufbeantworter eingeschaltet werden kann.

Das Wohnzimmer sollte daher ein Raum voller Ausgeglichenheit sein – ein Raum, der Entspannung und Behaglichkeit vermitteln, die man mit Besuchern, Bekannten, Freunden und der Familie teilt und genießt und der ihnen nicht als Paradeobjekt vorgeführt werden muss. Das Wohnzimmer sollten sie gemütlich einrichten. Es sollte also einladend sein und zur Entspannung und Regeneration beitragen, aber auch Ihre ganz persönliche Handschrift tragen.

Prioritäten fürs Wohnzimmer gemütlich einrichten

Im Wohnzimmer finden sich zwanglose Sitzmöbel, verschiedene Stauräume, Fernseher, eventuell der PC (Notebook, iPad), Spielzeug CDs und Bücher. Komfort, Zweckmäßigkeit und Vielseitigkeit stehen an oberster Stelle.

Ihr eigener Stil ist letztendlich Ausdruck Ihrer Lebenseinstellung und Ihrer Interessen. Entscheiden Sie sich für Möbel, die Ihnen auf Anhieb gefallen – der Rest ergibt sich von selbst. Sie können sich von der Farblehre leiten und sich beraten lassen, welcher Stoff sich gut für Fenster eignet, aber die Details sollten Sie selbst planen und sich dabei nicht ängstlich nach den Vorgaben einer Einrichtungszeitschrift richten.

Denken Sie auch an Ihre Familie. Wenn Sie Kleinkinder haben, müssen Sie vielleicht die Möbel umstellen, so dass Sie das Wohnzimmer gemütlich einrichten. Couchtische und leicht zugängliche Fernbedienungen sind unbedingt zu vermeiden, ebenso wie Fernseher auf TV-Möbeln und Regalen, da kleine Kinder gern klettern. Ihr Fernseher ist im Wesentlichen sicherer, wenn er an der Wand befestigt oder in einem Schrank untergebracht ist und nur herausgezogen wird, wenn die Kinderstunde oder Ihr Abendfilm läuft.

Deckenhohe Zimmerpflanzen sollten im Übrigen besser durch kleine Topfpflanzen ersetzt werden, die außer Reichweite der Kleinkinder stehen.

Sind Ihre Kinder im Teenie-Alter, werden Sie im Allgemeinen und Speziellen, lieber Ihre wertvollen Ausstellungsstücke und auch den Inhalt Ihres Getränkeschranks wegräumen. Denken Sie auch an genügend Überwürfe für Ihre Sitzmöbel. Auf diese Art und Weise können Sie Ihr Wohnzimmer gemütlich einrichten.

Flexibilität ist wichtig zum Wohnzimmer gemütlich einrichten

Ein Grund, warum selbst entworfene Häuser immer populärer und attraktiver werden, sind die attaktiven Bausparpläne, dass man mehr seine Ruhe hat, als in einem Mehrfamilienhaus und außerdem im Grünen wohnt. Mit den richtigen Möbeln können Sie im Endeffekt das Wohnzimmer gemütlich einrichten.